Der Rennstreckenvirus


Wie kommt man auf den Track?

Gaaaaaanz einfach :-). Indem man im MOF bekloppte Jungs wie z.B. HaneBub, CD und Konsorten kennenlernt und meint als Landstraßenracer unbedingt mal die Rennstrecke ausprobieren zu müssen :-).

“Mein erstes Mal” werde ich beizeiten mal berichten :-) ... allerdings hat dieses erste Mal schon dazu ausgereicht, “rennstreckeninfiziert” zu sein!
Anmerkung: Manchmal passieren Dinge schneller als man denkt,
“Mein erstes Mal” ist nunmehr in
Gaskrank 2 zu finden ....

So oft wie es geht und es auch zeitlich passt, bucht man Renntrainings. Dabei lernt man immer dazu, was ein Racer so braucht. Z.B. eine gute aufblasbare Matratze zum schlafen, die in den T4 passt, Grillgedöns, sämtliche Reifen, die in Frage kommen könnten und einen hauseigenenen Schrauber (meiner heisst MA *gg*), der das mitgebrachte Werkzeug auch benutzen kann *hehehe*.

Natürlich lernt man auch von Mal zu Mal schneller zu werden, Bremspunkte zu verlagern ...(ach ja ...da bin ich immer noch dran *lol*) und auf der Strecke zu beißen. Beim Rennen heisst es dann “keine Gefangenen Modus” ON - das hat mir der HaneBub eingetrichtert. Funktioniert *ggg*.

WENN der Bub allerdings sagt “bremse erst wenn du Gott siehst” dann ist der völlig bekloppt - denn? ...am Pann hab verzweifelt nach Gott gesucht .....muss ihn aber wohl irgendwo verpasst haben ...und im Kiesbett hab ich ihn auch nicht gefunden *lol*. Also ICH hör nicht mehr ganz so auf den Bub :-)).

Außer dem Biss auf der Rennstrecke haben wir auch viel Spaß und bisweilen nur Unsinn im Kopf. Alles beim Bub auf seiner HP nachzulesen. Unbedingt lesen - bessere Comedy gibt es nicht !

Sooooo - wenn Ihr Geschmack bekommen habt, dann guckt mal in die einzelnen Renn-Events rein.

Sylli